Chat with us, powered by LiveChat

Neueste Dr.QPet Beiträge

Frage:

Ich habe gelesen, dass es für Katzen gesund ist, wenn sie Gras fressen. Wie siehts damit bei Hunden aus? Ist dies gut oder schlecht? Wir haben einen Beagle, Jolie (2), der frisst jetzt im Frühling fleissig Gras.

Das sagt Dr. Thomas Schneiter:
Bei gutem Allgemeinbefinden ist Gras fressen beim Hund und bei der Katze normal. Gras enthält viele Ballaststoffe und regt dadurch die Verdauung an. Es gibt sicher auch Hunde und Katzen, [weiterlesen...]
Frage:

Sind die meisten Hunde zu dick?

Das sagt Dr. Thomas Schneiter:
Die meisten haben ein paar Kilo zu viel auf den Rippen. Das Idealgewicht kann wie beim Menschen nicht in einer Tabelle nachgeschlagen werden. Es braucht das geschulte Auge eines [weiterlesen...]
Frage:

Welches Futter ist das beste?

Das sagt Dr. Thomas Schneiter:
Hochwertige Trocken- und Nassfutter können im ausgewogenen Wechsel gegeben werden. Eine Mischung aus Trocken- und Nassfutter gleicht die Nachteile der einzelnen Futterarten aus. Nassfutter deckt den Flüssigkeitsbedarf des Tieres beispielsweise [weiterlesen...]
Frage:

Unserer dreieinhalbjährigen Birmakatzendame geben wir hauptsächlich Trockenfutter (ab und an Nassfutter) der Marke Purina. Demnächst bekommen wir zwei Birmakätzchen, 17 und 14 Wochen, welche bis anhin mit Trocken- und Nassfutter von Hills gefüttert wurden. Nun möchten wir uns auf eine Marke beschränken. In die engere Auswahl kommen bisher Purina, Animonda, Hills. Es fällt uns recht schwer, eine Entscheidung zu treffen bezüglich der Inhaltsstoffe, Preis sowie Herstellungsbedingungen (Tierversuche?) verschiedener Premiumfuttermarken. Wie steht es mit Tierversuchen bei den grossen Futtermarken? Ist der Kauf solchen Futters überhaupt vertretbar?

Das sagt Dr. Thomas Schneiter:
Würden Katzen Whiskas kaufen? Die Auswahl an Katzenfutter ist so gross, dass vermutlich die Katzen selber den Durchblick verloren haben. Es gibt ein paar Punkte, die es bei der Katzenfütterung [weiterlesen...]
Frage:

Wir pflegen zwei Schrebergarten-Katzen, Clea und Tigi. Sie sind zahm und werden jeden Tag von uns gefüttert. Unser Nachbar hat einen Kiwibaum am Gartenhäuschen. Nun ist uns aufgefallen, dass die getigerte Katze oft auf das Dach hoch geht, um die neuen Triebe abzufressen. Wenn diese herunter wachsen, springt sie oft mehr als 1 Meter hoch um sie anzuknabbern. Letzthin hat der Nachbar den Kiwibaum etwas zurückgeschnitten und ihr ein langes Stück gegeben. Sie hat die Pfoten um den kleinen Ast gelegt und sich darauf gelegt, gespielt und daran geknabbert. Dann kam die zweite Katze und machte dasselbe am anderen Ende. Gibt es einen Stoff in den Kiwipflanzen, die den Katzen fehlt? Wir haben übrigens zu Hause unserer Katze Sheila auch ein kleines Stück gebracht. Auch sie hatte viel Spass daran!

Das sagt Dr. Thomas Schneiter:
Ich gehe davon aus, dass die drei Katzen auf den Geruch der Kiwipflanze reagieren. Katzen werden allgemein stark durch Gerüche beeinflusst. Gute Beispiele dafür sind Baldrian und Katzenminze. Bei diesen [weiterlesen...]