Chat with us, powered by LiveChat

Gartenteich: Ferienbetreuung und Tipps für den Sommer

Viele Garten-Besitzer verreisen im Sommer und möchten Ihre Schützlinge im heimischen Teich gut versorgt wissen. Was Sie bei heissen Temperaturen für Ihre Oase beachten müssen und welche Möglichkeiten es hinsichtlich Ferienbetreuung gibt, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag. 

Teichpflege im Sommer: Algenwuchs

In jedem Teich gibt es von Natur aus Algen, welche den Nährstoffhaushalt des Wassers regulieren. Wärmere Temperaturen begünstigen ein vermehrtes Algenwachstum. Um eine Algenplage zu vermeiden können Sie die Algen mit einem Netz oder Kescher entfernen. Auch abgestorbene Pflanzenreste auf der Wasseroberfläche haben im Teich nichts verloren.

Ausreichend Sauerstoff & Schatten

Um für genügend Sauerstoff im warmen Teich zu sorgen, können Sie mit Pumpen, kleinen Wasserfällen, Springbrunnen oder Bachläufen arbeiten. Eine gute Wasserzirkulation beugt der Bildung von Algen vor. Spezielle Filter unterstützten neben Pumpen den natürlichen Stoffwechsel im Teich.

Unterwasserpflanzen (Hornblatt, Wasserfeder o.Ä.) binden Nährstoffe, spenden Schatten und geben Sauerstoff ins Wasser ab. Eine üppige Bepflanzung ist optimal als Sonnenschutz. Sollte Ihr Teich nicht in der Nähe schattiger Bäume stehen, verschafft ein Sonnensegel Abhilfe vor Hitze. Sowohl für aktive Fische, einen lebendigen Pflanzenbesatz als auch biologische Prozesse im Teich ist Sauerstoff wichtig. Mit einem Teichbelüfter verbessern Sie die Wasserumwälzung und erzielen optimale Filterergebnisse. Bei genügend Sauerstoff wird der bakterielle Abbau von Schadstoffen effektiv gefördert.

Wasserqualität prüfen

Gartenteiche sollten idealerweise einen pH-Wert zwischen 6.5 und 8.5 haben. Ein zu hoher pH-Wert begünstigt sonst das Algenwachstum. Kontrollieren Sie die Wasserwerte regelmässig auf deren Qualität. Behalten Sie dabei die Werte von Ammoniak- und Nitrit im Auge.

Wer sich einen Teich anlegt, sollte sich eine Regentonne zur Speicherung von Regenwasser anschaffen. Oftmals verdampft Wasser aus dem Teich und sollte nicht mit Leitungs- sondern Regenwasser nachgefüllt werden.

Ferienbetreuung für Teich und Bewohner

Wenn Sie in die Ferien fahren, muss für das Wohl Ihrer Schützlinge gesorgt sein. Je nach Teichgrösse und Dauer der Abwesenheit müssen die Tiere gefüttert werden. Sowohl Filter als auch Wasserwerte sollten in regelmässigen Abständen geprüft werden. Geben Sie Ihre Wohlfühloase in vertrauenswürdige Obhut. Idealerweise beauftragen Sie einen Bekannten, der hin und wieder nach dem Rechten sieht.

Futterautomat und Betreuung

Je nach Dauer der Abwesenheit können Sie einen Futterautomaten programmieren, der Ihre Fische mit Trockenfutter versorgt. Bitte probieren Sie den Automaten vor Ihrer Abreise hinsichtlich der Funktionstüchtigkeit aus. Achten Sie darauf, dass das Futter nicht feucht und vor Regenwasser geschützt wird.

Setzen Sie vor Ihrer Abreise keine neuen Fische in den Teich, sodass potenziell miteingeschleppte Krankheiten Ihren Besatz nicht anstecken können.

Quellen:
  • GU Praxisratgeber Garten – Gartenteiche anlegen und gestalten: Schritt für Schritt zum eigenen Wassergarten 
  • Kosmos Gartenbibliothek – Gartenteiche 
  • Teich-Experte QUALIPET
Bilder:

© Fotolia

© QUALIPET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.