Chat with us, powered by LiveChat

Bernsteinketten

Bernsteinketten

Im Frühjahr hat die Saison für Zecken begonnen und wir müssen unsere Tiere wieder vor lästigen Blutsaugern schützen. Vermehrt mit Zecken ist je nach aktueller Wetterlage im Durchschnitt von März bis Oktober zu rechnen. Wollen Sie ihrer Fellnase einen natürlichen Schutz gegen Zecken gewähren? Dann könnten Sie es einmal mit dem Baumharz Bernstein versuchen.

Bernstein: Eine Alternative zur chemischen Keule?

Herkömmliche Zeckenschutzmittel wie Spot Ons oder Zeckenhalsbänder sind äusserst chemielastig. Einen natürlichen, chemiefreien Schutz sollen Herstellern zufolge Bernsteinketten bieten. Die optisch ansprechenden Halsbänder als Alternative zu den weissen Plastikbändern sollen neben ihrer Schutzfunktion auch noch als edles Accessoire dienen. Des Weiteren wird den Ketten Wasserfestigkeit und Geruchslosigkeit zugeschrieben.

Mittlerweile sind die Ketten in unterschiedlichen Grössen erhältlich und versprechen ohne Chemikalien, Giftstoffe und Insektizide eine natürliche Abwehr gegen Parasiten und Insekten. Sie sollen sowohl für Hunde, Katzen als auch für Jungtiere und trächtige Tiere gut geeignet sein.

Wenn Sie sich eine Kette für Ihre Katze kaufen, beachten Sie bitte, dass diese über keinen speziellen Katzensicherheitsverschluss verfügt. Daher sollte die Kette am sicheren Halsband ihrer Katze befestigt werden, sodass Ihr Liebling unterwegs nirgends hängen bleiben kann.

Wirkung des Bernsteins

Hund mit BernsteinkettenDas Tragen einer Bernsteinkette baut statische Elektrizität auf, sodass sich Parasiten nicht an den Haaren festhalten können. Hersteller schreiben den Ketten eine abschreckende Wirkung gegen Flöhe und Zecken zu. Durch die Reibung der Kette am Tierfell werden aromatische Terpene freigesetzt, die Parasiten fernhalten sollen.

Ob Bernsteinketten wirklich gegen Zecken, Flöhe und Insekten wirken, darüber scheiden sich die Geister. Einige Hundehalter und Katzenbesitzer berichten, dass der mit ätherischen Ölen bestückte goldfarbene Stein ihren tierischen Freunden durchaus geholfen hat. Andere haben leider keine Veränderung bemerkt.

 

Reizungen durch Chemie vermeiden

Zecken an sich besitzen keine Nasen und wittern ihre Opfer mit dem Haller`schen Organ, einer Struktur an den Vorderbeinen, mit denen sie Körperwärme, Kohlendioxid, Buttersäure und Ammoniak wahrnehmen können. Einen 100%-igen Schutz vor Zecken gibt es nicht, selbst Anwender von chemischen Produkten finden hin und wieder trotzdem einen Parasiten an ihrem Tier.

Spätestens wenn Ihr Haustier eine allergische Reaktion auf Chemikalien anzeigt, sollte man sich darüber Gedanken machen, ob ein natürliches Zeckenschutzmittel wie die Bernsteinkette vielleicht eine Alternative darstellt. Auch Kokosöl, mit dem Sie ihr Tier vor einem Ausflug einreiben sollten, lässt sich übrigens alternativ als chemieloser Schutz vor Parasiten verwenden.

Wollen Sie sich eine Bernsteinkette für Ihr Haustier zulegen? QUALIPET hat verschiedene Grössen der Bernsteinkette „Sonne“ von Amberdog im Sortiment.

Quellen:
Bilder:

© Fotolia

© QUALIPET

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.