Chat with us, powered by LiveChat

Vorsicht bei Gartenarbeit

Giftpflanzen

Der Frühling lädt dazu ein, den Garten mit schönen Blumen und Gewächsen zu bepflanzen. Viele unserer Lieblinge buddeln gerne oder fressen Erde. Geben Sie Acht bei der Verwendung von Düngemitteln und Unkrautvernichtungsmitteln und bewahren diese Mittel für Tiere unzugänglich auf.

Nach dem Düngen sollten Sie den Rasen wässern, sodass die Nährstoffe schnell in den Boden ziehen. Bei jeglichem Vergiftungsverdacht sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Folgende Symptome sind typisch für eine Vergiftung:

  • Erbrechen, blutiger Durchfall (Koliken) & Kreislaufbeschwerden
  • Erhöhter Herzschlag
  • Reizungen der Schleimhäute
  • Fieber
  • Erhöhter Speichelfluss
  • Nierenversagen
  • Schläfrigkeit

Viele Frühblüher (oder Zwiebeln in der Erde) und Blumen stellen eine Gefahr für Ihre Tiere dar.

Merkblätter für Hunde und Katzenbesitzer:

Für Katzen giftige Pflanzen

Quellen:

http://www.katzenmagazin.ch/merkblatt-giftpflanzen/

http://www.hundeschule-alpha.ch/images/pdf/3_Merkblatt_Giftpflanzen.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.