Shih Tzu

Der kleine Löwenhund ist ein fröhlicher, verspielter Hund mit viel Temperament und freundlichem Wesen. Der Shih Tzu ist FCI anerkannt und gehört zu den Gesellschafts- und Begleithunden.

Herkunft

Der Shih Tzu gehört zu den Löwenhunden des Fernen Ostens, die eng mit der Lehre Buddhas verbunden sind. Die Legende besagt, dass Buddha einen solchen Hund bessesen habe und sich dieser in einen Löwen verwandeln konnte. Daher stammt auch der Name Shih Tzu, was so viel heisst wie Löwenhund. Die kostbaren Tempelhündchen gelangten im 17. Jahrhundert als Gastgeschenk an den chinesischen Kaiserhof. Dort wurde der Shih Tzu liebevoll weitergezüchtet. 

Zucht

Aus den Zuchten am chinesischen Kaiserhof gingen neben dem Shih Tzu, auch der Lhasa Apso hervor, beide bedeuten übersetzt „Löwenhund“. Wobei der Shih Tzu chinesischen Ursprungs und der Lhasa Apso tibetischer Herkunft ist.

Im 20. Jahrhundert verlor der Shih Tzu aber an Interesse und so kam für die Zucht in China das endgültige aus. Zu dieser Zeit erlaubte China die Ausfuhr der Shih Tzu und so entstand in Europa und den USA Interesse an diesen zauberhaften Luxus-Hunden. 1930 gelang der Shih Tzu durch Lady Browning nach England, wo er dann auch als eigenständige Rasse anerkannt wurde.

Sanft, robust und temperamentvoll: Charakter & Veranlagung

Zauberhafter, robuster Kleinhund mit viel Temperament und freundlichem Wesen, so lässt sich der Shih Tzu einfach beschreiben. Der Shih Tzu ist lebhaft, aktiv und hat ein sanftes Gemüt. Dabei wirkt er etwas arrogant und verhält sich Fremden gegenüber eher gleichgültig.

Trotz seiner kleinen Grösse ist der Shih Tzu ein aussergewöhnlicher Hund, der viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der gelehrige und verspielte Shih Tzu liebt lange Spaziergänge, ist ein aktiver Draufgänger und braucht trotz seiner kleinen Grösse viel Bewegung und einen abwechslungsreichen Alltag. Mit ihrem Eigensinn stellen sie manchmal eine Herausforderung für Ihren Menschen dar und brauchen deshalb eine konsequente Erziehung.

Der kluge Shih Tzu versucht auch immer wieder mit seinem niedlichen Aussehen, seinen Willen durchzusetzen und über Regeln hinwegzugehen. Daher empfiehlt sich unbedingt ein Besuch in der Hundeschule, denn gerade Shih Tzu Rüden neigen oft zur Dominanz, auch unter Artgenossen, wenn sie in der Welpenzeit nicht entsprechend gewöhnt und geprägt wurden. Man sollte also versuchen, sich nicht durch diesen unwiderstehlichen Blick täuschen zu lassen. Denn die kleinen Löwenhunde haben es „Faust dick“ hinter den Ohren und sind auch charakterlich etwas „Löwe“, zumal ihnen Unterwerfung in jeglicher Form zuwider ist.

Aussehen & Pflege

Der Shih Tzu wird bis zu 27cm gross und erreicht dabei ein Gewicht von 4.5 bis 7.5kg. Er ist sehr robust, hat langes, dichtes Haar mit reichlich Unterwolle. Seine Hängeohren sind ebenfalls dicht mit Haaren bedeckt. Und seine Rute trägt er stolz über dem Rücken. Es gibt den Shih Tzu in allen Farben und auch mehrfarbig.

Das lange Haar des Shih Tzu ist sehr aufwendig in der Pflege. Sofern das Haar nicht gekürzt wird, trägt der kleine Löwenhund sein Haar bodenlang. Das Deckhaar am Kopf wird üblicherweise hochgebunden oder geschnitten, da es sonst in die Augen fällt, wodurch der Shih Tzu eine eingeschränkte Sicht hat und es zu Reizungen der Augen kommen kann. Es empfiehlt sich bei Hunden, welche nicht ausgestellt werden, die wallende Haarpracht des Shih Tzu regelmässig zu schneiden, da das Haar sonst am Boden nachschleift und dadurch verfilzen kann.

Jeder der sich einen Shih Tzu anschaffen möchte, sollte sich über die äusserst intensive Pflege informieren und diese regelmässig durchführen. Tägliches Bürsten und Kämmen gehört zur Shih Tzu Pflege mit dazu. Es sollte schon im Welpenalter damit begonnen werden, so dass sich die kleinen Hunde schnell daran gewöhnen können. Nur durch diese tägliche Pflege, kann verhindert werden, dass das Fell verfilzt und verknotet.

Damit die geordnete Struktur und die schöne Optik des Shih Tzu erhalten bleiben, gehört auch ein regelmässiges Baden mit dazu. Je nach Wetterverhältnis kann das Fell des Shih Tzu sehr schnell, stark verschmutzen. Durch die grundsätzliche Länge und Dichte des Fells, bleiben viele „Fremdpartikel“ im Haar zurück. Deshalb empfiehlt sich ein Bad mit einem geeigneten Hundeshampoo und Haarspülung, welche das Fell schützen und stärken. Wichtig ist, dass der Shih Tzu nach dem Baden gut getrocknet wird und vor Zugluft geschützt wird. Auch die Ohren sollten gut getrocknet werden, um Ohrenentzündungen vorzubeugen.

Gesundheit

Der Shih Tzu zählt zu den brachyzephalen (kurzköpfigen) Hunderassen, die verstärkt Probleme mit den Atemwegen und Augen aufweisen. Daher ist der Shih Tzu auch kein Freund grosser Hitze. Ein zu langes oder zu kurzes Gaumensegel tritt beim Shih Tzu ebenfalls sehr häufig auf. Des Weiteren kann es bei diesen kleinen Hunden zu Hüftgelenksdysplasien und Patella-Luxation kommen.

Schreibe einen Kommentar

Geschlecht