Chat with us, powered by LiveChat

Wie wirkt CBD-Öl bei Hunden und Katzen?

Hanf ist nicht gleich Marihuana

Wenn das Wort Hanf fällt, denken viele zuerst an die Droge, und dass man davon „high“ wird. Hanf unterscheidet sich jedoch von Marihuana (weibliche Pflanze) insofern, dass die männliche Hanf-Pflanze einen geringeren THC-Gehalt aufweist.

Das Sparrow CannaPet CBD Öl, welches Sie exklusiv bei QUALIPET erhalten, kann bei chronischen und akuten Erkrankungen helfen. CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und ist eine von mindestens 113 chemischen Verbindungen in der Cannabispflanze, die Cannabinoide genannt werden.

Gesundheitsfördernd

Die Cannabispflanze kann im Körper eine positive Wirkung bei Hunden und Katzen haben. CBD-Öl kann nicht nur bei Krankheit helfen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit Ihres Tieres verbessern.

Das CBD-Öl von CannaPet wird mit Hanfsamenöl und im CO2 Extraktionsverfahren hergestellt. Dieses Verfahren stellt sicher, dass all die verschiedenen Bestandteile (Cannabinoide), Terpene, Flavonoide, wie auch die Fettsäuren Omega-3 und Omega-6, erhalten bleiben.

Wird Ihr Tier einen Rausch bekommen?

Nein, im Gegensatz zum bekannten THC wirkt CBD nicht berauschend. Ihr Tier wird sich entspannt fühlen.

Die Cannabispflanze beinhaltet viele verschiedene chemische Verbindungen, einschliesslich CBD, Phytocannabinoide, Terpene und Flavonoide. Menschen und andere Säuger haben spezifische Cannabinoid-Rezeptoren. Diese Rezeptoren kommen vor allem im Gehirn und im zentralen Nervensystem und in peripheren Organen, insbesondere Immunzellen vor. Sie alle bilden zusammen das Endocannabinoid-System.

Wann kann ich meinem Tier CBD-Öl geben?

Studien belegen, dass viele Cannabinoide entzündungshemmende Wirkungen haben. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass CBD:

  • die Vitalität erhöht
  • den Bewegungsapparat unterstützt
  • entspannend wirkt
  • bei Stress beruhigend wirkt
  • das Immunsystem stärkt
  • Appetit anregt
  • das Hautbild verbessert
  • gesundes Fell fördert
  • den Magen-Darm-Trakt unterstützt
  • Muskeln regeneriert
Quellen:
Bilder:

© Fotolia

© QUALIPET

31 Kommentare zu “Wie wirkt CBD-Öl bei Hunden und Katzen?

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Leider haben wir noch keine Erfahrungen bei der Anwendung bei Pferden mit dem Öl. Gerne können Sie Ihren Tierarzt diesbezüglich kontaktieren.

      Freundliche Grüsse

  1. Ella - Antworten

    Was mich schon länger beschäftigt, meine Freunde Kiffen, das ist mir egal, aber das im Haus im Beisein von Hund und Katzen. Ist das schädlich für sie?
    Danke
    Freundliche Grüsse

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Wir empfehlen Ihnen, die Tiere bei deratigem Konsum nicht in der Nähe zu haben.

  2. Wyss - Antworten

    Nach was schmeckt es weil meine Katzen nichts nehmen was anders schmeckt als ihr Futter

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Das Produkt mit biologischem, kaltgepresstem Hanfsamenöl ist zu 100% Organisch und vegan.

    2. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Das Produkt mit biologischem, kaltgepresstem Hanfsamenöl ist zu 100% Organisch und vegan.

  3. Qualipet - Antworten

    Unser Hund mag keine Fremden Menschen. Er reagiert aggressiv auf sie. Würde ihmCBD-Öl helfen ruhiger zu werden? Wenn ja muss man das dem Hund immer verabreichen?
    Lg
    Frau Cardo

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Das Öl kann Ihrem Tier zu mehr Ruhe verhelfen. Bei Ihrem Problem empfehlen wir aber die Ursache für das Verhalten zu ergründen (Tierpsychologe oder Hundetrainer).

  4. Qualipet - Antworten

    Möchte Wissen ob ich das Öl auch meinem Pferd geben kann?
    Freundliche Grüsse Eva Matti

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Leider haben wir noch keine Erfahrungen bei der Anwendung bei Pferden mit dem Öl. Gerne können Sie Ihren Tierarzt diesbezüglich kontaktieren.

      Freundliche Grüsse

  5. Corinne Heimann - Antworten

    Guten Tag

    Mein Hund hat angst vor dem Feuerwerk.
    Sie wiegt ca.12-13 kg.Wieviele tropfen müsste ich ihr geben und wieviele tage vorher(1. August) damit beginnen?
    Was für Nebenwirkungen kann es geben?

    Lg Corinne

    1. Qualipet - Antworten

      Hallo

      Das Produkt kann in stressigen Situationen beruhigend wirken:

      Bezüglich Dosierungen und Nebenwirkungen ist an die Erfahrungen und Empfehlungen von Dr. Vet. Robert J Silver zu verweisen:

      In der 1. Woche: 1 Tropfen pro Tag
      In der 2. Woche und in den fortlaufenden Wochen auf 2 Tropfen pro Tag (pro 5kg Körpergewicht). Die erste Hälfte der Mende morgens, die andere Hälfte abends. Für ein 5kg schweres Tier bedeutet dies 1 Tropfen am Morgen und ein Tropfen am Abend
      Wenn das Öl gegen Hautprobleme oder Allergien angewendet wird, müssen die betroffenen Stellen morgens und abends mit dem CBD Öl eingestrichen werden.

      Freundliche Grüsse

  6. Doris Erb - Antworten

    Guten Tag

    Ist der Hanf aus Schweizer Produktion oder wird der im Ausland geerntet und Produziert?

    Besten Dank für Ihre Antwort.

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      Das Produkt wird in der EU produziert und auch der Hanf stammt aus der EU. Der Hanf stammt von Bauern, die nach BIO Standard anbauen.

      Freundliche Grüse

  7. Therry Wengi - Antworten

    Guten Tag. Mein Hund 10 jährig Golden Retriver hat jetzt gerade eine schwere Darmentzündung gehabt wäre das Öl was für ihn???
    Vielen Dank
    Freundliche Grüsse

    1. Qualipet - Antworten

      Guten Tag

      CBD-Öl kann helfen bei:

      Allergien
      Übersäuerung
      Epilepsie
      Schmerzen
      Stress
      Angstzuständen
      Übelkeit
      Appetitlosigkeit
      der Regeneration der Muskeln

      Das CBD-Öl kann zur Verbesserung der Gesundheit und des allgemeinen Wohlbefindens beitragen. Wir empfehlen Ihnen, einen Tierarzt diesbezüglich zu kontaktieren.

      Freundliche Grüsse

  8. Berger - Antworten

    Nach was schmeckt das öl weil meine Katzen sonst nicht nehmen wenn es nach etwas schmeckt das sie nicht kennen

  9. Ursula - Antworten

    Mein hund hat panische angst vor gewitter, regen( wenn er an das fenster prasselt) sturm, feuerwerk und allen geräuschen die nicht alltäglich sind. Würde das helfen. Kann man das täglich geben.

    1. Qualipet - Antworten

      Hallo

      Das Produkt kann in stressigen Situationen beruhigend wirken:

      Bezüglich Dosierungen und Nebenwirkungen ist an die Erfahrungen und Empfehlungen von Dr. Vet. Robert J Silver zu verweisen:

      In der 1. Woche: 1 Tropfen pro Tag
      In der 2. Woche und in den fortlaufenden Wochen auf 2 Tropfen pro Tag (pro 5kg Körpergewicht). Die erste Hälfte der Mende morgens, die andere Hälfte abends. Für ein 5kg schweres Tier bedeutet dies 1 Tropfen am Morgen und ein Tropfen am Abend
      Wenn das Öl gegen Hautprobleme oder Allergien angewendet wird, müssen die betroffenen Stellen morgens und abends mit dem CBD Öl eingestrichen werden.

      Freundliche Grüsse

  10. Urs - Antworten

    Hallo
    Danke für diesen Bericht.
    Vielleicht hilft es einigen dies zu lesen:
    Ich kann nur aus Erfahrung einer Freundin berichten, die ihrem 14 jährigen Hund aufgrund einer schweren Darmerkrankung und die daraus resultierenden Schmerzen, regelmässig CBD-Kapseln (ich glaube es ist auch öl drin) in Fressen mischt. Es scheint dem Hund definitiv gut zu tun. Sogar der Tierarzt meint, dass aufgrund des Alters des Hundes wohl besser ist ihn weiter mit CBD zu behandeln als ihm die starken chemischen Schmerzmittel zu geben.
    Da es sicher nicht schadet ist es vielleicht in vieler Hinsicht einen Versuch Wert. Aber ich bin natürlich kein Tierarzt oder sonst ein Arzt.

  11. Jack - Antworten

    Mein 11 Jahre alter Retriever hat Arthrose in den Pfoten und bekommt Schmerzmittel Canydril. Würde das Öl auch bei starken Schmerzen wirken und darf ich das mit den Tabl zusammen füttern

    1. Qualipet - Antworten

      Die Cannabispflanze kann im Körper eine positive Wirkung bei Hunden und Katzen haben. CBD-Öl kann nicht nur bei Krankheit helfen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit Ihres Tieres verbessern.

      Bitte kontaktieren Sie Ihren Tierarzt diesbezüglich.

  12. Judith - Antworten

    Ich gebe meinem Hund (Yorkie) täglich 5 Tropfen meines CBD-Öles in sein Futter. Seither hat sie sich psychisch und physisch positiv entwickelt! Ich kann es CBD nur wärmstens empfehlen. Die Yorkiedame ist bald 10 Jahre alt.

  13. Orsola Cantillo Handschin - Antworten

    Meine alten Babys 14,5 & 13,5 J beioode mit Arthrose..eine noch Spondilose & vor ca 1Mt lähmungen beider hinterbeine…
    Sie hatten oft magenprobleme (übersäuerung) & Durchfall… seid 3 Mt bekommen Sie CBD Tropfen. Am Anfang 3%, jetzt 5%…
    Es hat sich alles positiv ausgewirkt.
    Ich kann es jedem empfehlen aber zuerst im Rücksprache mit dem Tierarzt…
    In diesem Sinne allen 2 & 4 Beiner einen schönen Sonntag wünsche ich…bye

  14. Sandra Roth - Antworten

    Guten Tag ,
    Ich möchte fragen wie viel Tropfen ich meinem Jacky geben darf bei einem Körpergewicht von 10,9 kg?

    Besten Dank

    Freundliche Grüsse

    Sandra Roth

    1. N. Tschopp - QUALIPET - Antworten

      Sehr geehrte Frau Roth

      Vielen Dank für Ihre Anfrage. Je nach Situation und Wohlempfinden des Hundes ist es unterschiedlich. Wenn Sie z.B. auf Reisen gehen (oder während eines Gewitters) und Jacky nur leicht gestresst ist, dann reicht 1 Tropfen am Tag. Bei Gewitter und Feuerwerk bzw. zur Unterstützung des Bewegungsapparates werden bei einem Gewicht von 10kg 2 Tropfen / Tag empfohlen. Ist Jacky sehr gestresst (z.B. Gewitter/Feuerwerk), dann können am Tag bis zu 4 Tropfen verabreicht werden. Ansonsten ist die Dosierungsempfehlung bei jedem Fläschchen mit dabei.

      Freundliche Grüsse
      N. Tschopp

  15. Martina K. - Antworten

    Guten Abend. Kann man die Tropfen auch einem Zwergkaninchen geben? Meine Dame (9 j., 1.28 kg) hat einen Tumor, es geht ihr soweit gut, aber man kann den Tumor nicht operabel entfernen. Teilweise „hinkt“ sie etwas mit den Hinterbeinen, das variiert aber in der Stärke. (Die Tierärztin hat es sich auch schon angeschaut.) Könnten die CBD Tropfen meinem Mädchen helfen? Sie bekommt (noch) keine anderen Mittelchen. Wenn ihr aber etwas pflanzliches helfen könnte, würde ich das bevorzugen.

    1. N. Tschopp - QUALIPET - Antworten

      Guten Tag

      Je nachdem wo der Tumor ist, können CBD Tropfen schmerzlindernd wirken. Diese müssten verdünnt jeden 2. Tag verabreicht werden. CBD verbessert dabei das allgemeine Wohlbefinden, kann jedoch keine Heilung garantieren.

      Freundliche Grüsse
      Ihr QUALIPET-Team

      1. Martina Knuchel - Antworten

        Vielen Dank für Ihre Antwort.
        Der Tumor ist eher im hinteren Bereich, nahe der Blase. Heilung verspreche ich mir davon nicht, aber ich möchte ihr die verbleibende Zeit so angenehm wie möglich machen. Werde mich noch mit dem Tierarzt besprechen, aber CBD scheint mir eine gute Lösung zur Unterstützung ihres allgemeinen Wohlbefinden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.