Chat with us, powered by LiveChat

Wozu ein orthopädisches Hundebett gut ist

Orthopädisches Hundebett

«Wie man sich bettet, so liegt man.» Gilt sowohl für Mensch als auch für Hund. Hundebetten gibt es wie Sand am Meer, aber welches ist das Richtige für Ihren Liebling? Und was ist eigentlich ein orthopädisches Hundebett? Welche Unterschiede gibt es zum normalen Hundebett?

Der Hund schläft / döst mehr als zwei Drittel seines Lebens, weshalb der Schlafplatz massgeblich über dessen Wohlbefinden und Lebensqualität entscheidet. Ein orthopädisches Hundebett schont nicht nur die Gelenke Ihres Lieblings, sondern beugt Gelenkerkrankungen auch vor.

Orthopädisches Hundebett zur Verbesserung der Lebensqualität

Mit zunehmendem Alter leiden Hunde – genau wie wir Menschen auch – unter arthritischen Beschwerden und Gelenkproblemen. Orthopädische Hundebetten oder andere orthopädische Schlafmöglichkeiten können nicht nur die Beschwerden reduzieren, sondern auch das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Selbstverständlich eignen sich die Betten auch für jeden anderen Hund und kann Gelenk- und Wirbelsäulenverschleiss vorbeugen.

Unterschiede zwischen einem orthopädischen und normalem Hundebett

Jetzt möchten Sie sicher wissen, was die Unterschiede zwischen einem orthopädischen und einem «normalen» Hundebett sind? Das Geheimnis der orthopädischen Hundebetten liegt beim inneren Kern, der aus orthopädischem Füllmaterial (Memory Foam oder Viskoschaumstoff) besteht. Dieses kann sich auf das Gewicht und die Körpertemperatur des Hundes einstellen. Bei den normalen Hundebetten wird meist einfacher Schaumstoff verwendet, der keine besonderen Eigenschaften hat und meist ziemlich dünn ist. Drücken Sie Ihre Handfläche auf das Kissen eines normalen Hundebettes und Sie werden schnell den Boden spüren. Ihrem Hund geht es nicht anders.

Bei einem orthopädischen Hundebett liegt der Hund so, dass der Boden nicht zu spüren ist. Die Gelenke und die Wirbelsäule liegen dank dem intelligenten Schaum anatomisch optimal und die Muskulatur entspannt sich. Dadurch werden Schmerzen gelindert, die auf Verspannungen und Schonhaltungen beruhen. Beim Einsinken des Körpers passt sich der Schaumstoff individuell an und entlastet die Druckpunkte auf ein Minimum. Damit schläft der Hund gelenk- und wirbelsäulenschonend.

Orthopädisches Hundebett
Orthopädische Hundebetten schonen die Gelenke Ihres Lieblings und tragen bei bereits bestehenden Gelenkerkrankungen zur Schmerzlinderung bei.

Vorteile eines gelenkschonenden Hundebettes

Orthopädische Hundebetten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ob mit glattem Kunstlederbezug oder mit Stoffbezug, rund oder eckig – die gelenkschonenden Hundebetten mit Memory Effekt sind ideal für einen erholsamen Schlaf und bieten folgende Vorteile:

🐾 Lebensqualität – Ein orthopädisches Hundebett entlastet den Bewegungsapparat und fördert erholsamen Schlaf. Druckstellen werden vermieden und der Hund fühlt sich wohl in seinem Hundebett.
🐾 Risiken – Besonders grosse Hunderassen neigen zu Arthrose und anderen orthopädischen Problemen. Je früher die Rassen orthopädisch gebettet werden, umso besser die Prognose.
🐾 Regeneration nach einer OP – Entspannung von Schmerzen nach einer starken Muskelbeanspruchung oder einer OP oder von Muskelkater ist Gold wert.
🐾 Linderung der Schmerzen – Durch die schonende Haltung auf einem orthopädischen Hundebett können Schmerzen bei älteren und kranken Hunden gelindert werden.
🐾 Orthopädische Designs – Orthopädische Schlafplätze finden Sie bei qualipet QUALIPET in verschiedenen Ausführungen, Farben und Designs vor: Ob als orthopädisches Hundebett, orthopädische Hundematte oder als orthopädisches Hundekissen.

Worauf sollte man beim Kauf eines orthopädischen Hundebettes achten?

Bei der Anschaffung eines orthopädischen Hundebettes sollte die Gesundheit Ihres Hundes immer Vorrang haben. Nichts desto trotz müssen folgende Punkte im Vorfeld beachtet werden:

  • Grösse (man misst von der Schnauze bis zur Rute sowie von der Schulter bis zur Pfote und fügt jeweils 20 cm hinzu, dann hat man die optimale Breite)
  • Form
  • Waschbarkeit des Bezugs
  • Widerstandsfähigkeit des Materials
  • Härtegrad der Matratze (der Hund sollte nicht zu weich liegen)
  • Allergien (es gibt orthopädische Hundebetten mit antiallergischem Kern und Bezug)
  • Rutschfestigkeit des Hundebettes

Wer die Gelenke seines Lieblings noch mehr unterstützen möchte, kann zusätzlich Grünlippmuschel verabreichen.

Die Grünlippmuschel unterstützt Gelenke, Knorpel und das Bindegewebe des Hundes. Aufgrund ihrer Zusammensetzung kann die Grünlippmuschel bei arthritischen Gelenkserkrankungen Begleiterscheinungen lindern. Lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.