Chat with us, powered by LiveChat

Welche Katzenstreu ist die richtige?

Dass Katzenklos froh machen ist nicht erst seit Helge Schneiders Ohrwurm populär. Damit Ihre Katzen sich auf dem stillen Örtchen auch so richtig wohl fühlen, ist es wichtig, die passende Streu auszuwählen. Doch nach welchen Kriterien findet man die ideale Streu?

Bei der grossen Auswahl an Streu verliert man schon mal leicht den Überblick, welche Streu die beste für den eigenen Stubentiger ist. Neben Beschaffenheit, Material und Duft spielen nämlich auch Funktion und Umweltverträglichkeit eine entscheidende Rolle.

Bedenken Sie, dass Katzen ihr eigenes Köpfchen haben und meistens selbst entscheiden, auf welcher Streu sie sich erleichtern möchten.

Klumpende oder nicht klumpende Streu?

Für Katzenbabies und trächtige Katzen ist unbedingt nicht-klumpende Streu zu empfehlen, da die jungen Tiere sich ansonsten an der Streu verschlucken können oder es gar zu einem Magen-Darmverschluss kommen kann.

Klumpende Streu bildet in Verbindung mit Flüssigkeit Klumpen, was eine Entfernung des Urins erleichtert. Eine Säuberung von Katzenklos mit klumpender Streu ist demnach einfacher, da die Klumpen einfach mit einer Schaufel entfernt werden können. Nicht-klumpende Streu ist höher im Materialverbrauch.

Grobkörnig oder feine Körnung?

Klumpende Streu gibt es in verschiedenen Varianten: Gröbere Streu bleibt weniger an den Pfötchen oder am Fell des Tieres hängen und wird weniger verteilt als feine Streu. Katzenbesitzer von Langhaarkatzen wählen daher lieber grobkörnige Streu für ihre Schützlinge. Vorleger für die Katzentoilette oder eine sogenannte Katzenstreumatte sind eine sinnvolle Lösung, damit weniger Streu in der Wohnung herumgetragen wird.

Geruchsneutrale oder aromatisierte Streu?

Verschiedene Streu sind mit Duftstoffen versehen. Nicht jede Katze mag es, wenn ihr «Örtchen» duftet und vermeidet daher den Gang zur Toilette. Wie aber schon gesagt, ist jede Katze anders. Katzentoiletten-Deos sind alternativ zu aromatisierter Streu auch eine Option.

Welche Katzentoilette darf es sein?

Wie bereits erwähnt sind Katzen in «Geschäftsfragen» heikel. Die Art der Katzentoilette und deren Standort spielen ebenfalls eine grosse Rolle. Achten Sie bei der Grösse des Katzenklos darauf, dass das Tier sich darin drehen kann. Manche Hauskatzen verrichten ihr Geschäft gerne «privat», also geschützt in einer Haubentoilette. Die Mehrheit der Tiere bevorzugt ein offenes Kistchen.

Sowohl Futter- als auch Trinknäpfe haben nichts in der Nähe der Katzentoiletten verloren.  Im Normalfall sollten einer Katze zwei Toiletten in der Wohnung zur Verfügung stehen (bei mehreren Tieren rechnet man immer eine Toilette zusätzlich).

Umweltfreundliche Streu

Der Trend geht hin zur ökologischen Streu, die auf dem Kompost entsorgt werden kann. Pflanzliche Streu setzt sich aus Pflanzenfasern oder Holz zusammen, riecht nach frischer Natur und ist zu 100% biologisch abbaubar. Bitte beachten Sie, dass Katzenstreu und Exkremente nicht in der Haustoilette entsorgt werden dürfen, sondern in den Hauskehricht gehören.

Hygiene & Reinigung

Im Normalfall sollten Katzentoiletten zweimal täglich gereinigt werden, sodass Geruch in der Wohnung vermieden wird. Eine Schaufel ist äusserst praktisch und schafft Abhilfe bei der Reinigung. Sehr beliebt bei Katzenbesitzern ist das Litter Locker-Entsorgungssystem.

Quellen

  • QUALIPET Katzen-Expertin
  • GU- Das grosse Praxishandbuch-Katzen

  • Image: Fotolia, Adam Schwerdtfeger Fotodesigner

2 Kommentare zu “Welche Katzenstreu ist die richtige?

  1. Schäublin Lisbeth - Antworten

    für mich und meine Büsis nur Cat’s Best

  2. Zwahlen Fränzi - Antworten

    Für meine Büsis catsan Hygiene ist super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.