Chat with us, powered by LiveChat

Freilaufgehege für Meerschweinchen und Zwergkaninchen

Freilaufgehege

Grosszügige Freigehege oder Aussenstallungen sind ideal, was die artgerechte Haltung munterer Meerschweinchen oder bewegungsfreudiger Zwergkaninchen betrifft. Hier erfahren Sie, was es bei der Aussenhaltung der Tiere zu beachten gilt.

Standort für Gehege oder Stall

Zuallererst muss ein geeigneter Platz für den Stall oder das Gehege im Garten gefunden werden. Je nach Art des Zuhauses sind Eingriffe in den Garten (Erdaushub) notwendig, die ein schriftliches Einverständnis oder eine Genehmigung des Vermieters erfordern.

Das Gehege darf keinesfalls in der prallen Sonne platziert werden. Meerschweinchen und Zwergkaninchen können nicht schwitzen, weswegen sich die Hitze im Körper staut. Ohne schattige Rückzugsmöglichkeiten droht ihnen in der prallen Sonne ein Hitzeschlag. Bäume, Hecken, Sonnensegel oder – schirme sorgen für luftige, schattige Plätzchen. Bitte beachten Sie bei der Platzwahl, dass die Sonne im Tagesverlauf wandert.

Idealerweise sollte das Gehege von der Wohnung aus gut einsehbar sein, sodass Sie Ihre Schützlinge stets im Blick haben können. Falls Sie keinen Garten haben, ist für Meerschweinchen oder Zwergkaninchen auch ein entsprechend gesicherter Balkon denkbar.

Sicherheit

Gehege SicherungDie Sicherheit für wehrlose Nagetiere hat oberstes Gebot. Schützen Sie Ihre Tiere vor Füchsen, Mardern, Hunden, Katzen und Greifvögeln! Mobile, versetzbare sowie zusammenklappbare Freigehege sind nur für einen stundenweisen Aufenthalt im Freien geeignet. Dabei sollten die Tiere stets unter Aufsicht sein. Ist die Sicherung von oben nicht vorhanden, ist ein Abdecknetz notwendig.

Für eine ganzjährige Freilandhaltung benötigen Meerschweinchen einen wetterfesten, isolierten Stall, der mit einem fuchs- und mardersicheren Gehege kombinierbar ist. Tiere, die eine Innenhaltung gewohnt sind, dürfen erst nach draussen, wenn im Mai die Frostnächte vorbei sind.

Feste Freilaufgehege müssen „aus- und einbruchssicher“ sein. Zwergkaninchen sind richtige Tunnelbaumeister und sollten nicht die Möglichkeit haben, sich unterhalb des Geheges durch zu buddeln. Um dies zu verhindern, können Sie eine 50-60cm tiefe Schicht aus dem Boden ausheben und diesen mit Hilfe eines Drahtgeflechts unter dem Gehege sichern. Wir empfehlen einen feinen Zaun (Volierendraht aus Edelstahl mit 40x40mm Maschenweite aus dem Baumarkt) oder Platten in den Boden und an den Seiten einzugraben. Der unterirdische Draht muss lückenlos mit den Gehege-Elementen verbunden werden. Achten sie auf einen stabilen Zaun mit einer Drahtstärke von mindestens einem Millimeter. Die Gehege sollten mindestens 60cm hoch sein.

Bei Meerschweinchen sollte der Gehege-Boden ebenfalls mit Steinplatten und engmaschigem Draht ausgelegt werden. Auf Draht und Platten wird anschliessend eine Schicht Naturerde gefüllt. Für die meisten Nagerställe, wie zum Beispiel die Modelle Ivan oder Boris, gibt es diverse Aussengehege zum Anbau und zur Erweiterung.

Sowohl für Meerschweinchen als auch Zwergkaninchen gilt hinsichtlich der Gehege-Fläche: Je grösser desto besser! Halten Sie Ihre Tiere in entsprechenden Gruppen und keine Meerschweinchen mit Zwergkaninchen zusammen.

Einrichtung

Je nachdem, ob das Tier dauerhaft draussen wohnt oder nur während der Sommersaison zeitweise die frische Luft geniesst, sind verschiedene Einrichtungen nötig. Unterschlupfmöglichkeiten wie Schutzhütten dürfen in keinem Aussengehege fehlen. Bei schlechtem Wetter sind eine Teilüberdachung und ein Windschutz zu empfehlen.

Für Tiere, die im Sommer nur hin und wieder draussen sind, gibt es freistehende Freilaufgehege, wie zum Beispiel das Modell Scott. Auch in diesen Gehegen sollte der Nager einen Rückzugsort haben, wie zum Beispiel ein kleines Häuschen.

Beschäftigung im Freigehege

Ihre Schützlinge werden hauptsächlich damit beschäftigt sein, die neue Umgebung zu erkunden und Gras zu mümmeln. Sollte ihnen aber trotzdem langweilig werden, können Sie einen Futterball zur Beschäftigung ins Gehege legen. Rampen, Tunnel oder Wurzeln laden die Tiere ebenfalls zum Verweilen und Spielen ein.

Wichtig: Den Tieren muss jederzeit Wasser zur Verfügung gestellt werden. Dazu eignen sich Trinkflaschen gleichermassen wie Näpfe.

Sollten Sie noch weitere Fragen zur Freiland-Haltung haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter in den QUALIPET Filialen gerne für eine individuelle Beratung zur Verfügung!

Quellen:

GU  Meerschweinchen

GU  Neugierige Meerschweinchen

Kosmos Meine Zwergkaninchen

GU  Zwergkaninchen

Bilder:

© Fotolia

© QUALIPET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.