Chat with us, powered by LiveChat

Trockenfutter im Test: Was hat es mit Acrylamid auf sich?

Diverse Medien berichteten in den vergangenen Wochen über erhöhte Acrylamidwerte in diversen Katzentrockenfutter, welche wir in unserem Sortiment führen. Gerne geben wir Ihnen diesbezüglich Auskunft.  Nach intensiven Recherchen können wir Ihnen mitteilen, dass keines der genannten Produkte die zulässigen Grenzwerte überschreitet. Im Folgenden möchten wir ihnen die jeweiligen Stellungnahmen der verschiedenen Lieferanten mitteilen:

Damalige Untersuchungen der Westschweizer Konsumentenorganisation «FRC» nahmen als Grundwert 300 µg/kg (Mikrogramm). In der Lebensmittelbranche gibt es für diverse Nahrungsmittel unterschiedliche Richtlinien, die allerdings eine hohe Varianz aufweisen. Was das Tier-Futtermittelrecht betrifft, gibt es keinerlei gesetzliche Vorgaben hinsichtlich Acrylamid.

Zur Sicherheit Ihrer Haustiger haben wir unsere Produkte nochmals ins Labor gesendet. Dabei kamen tolle Werte heraus, welche wir Ihnen stolz verkünden möchten:

Harmony PetfoodDas HARMONY Cat Classic Trockenfutter hat einen Acrylamid-Wert von 56 µg/kg, was im Bereich von Nahrung für Säuglinge und Kleinkinder liegt. Beim HARMONY Cat Professional Trockenfutter liegt der Wert sogar unter einem Wert von <20 µg/kg. Des Weiteren enthält es keinen Mais, die Kohlenhydratquelle besteht aus Kartoffeln. Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern uns weiterhin für Ihren geliebten Vierbeiner einsetzen, ganz  nach unserem Motto „Aus Liebe zum Tier“.

Almo natureDas Produkt „Alternative“ von almo nature ist das einzige Trockenfutter, welches für die Herstellung sämtliche Rohstoffe mit dem Zertifikat Lebensmittelqualität verwendet. Es ist das einzige Futter im Test, welches ausschliesslich Frischfleisch verarbeitet (Lebensmittelqualität).

 

Mycotoxine

Almo Nature verwendet ausschliesslich hochwertiges Getreide. Der Reis, der im Alternative verwendet wird, hat das Zertifikat Lebensmittelqualität. Der Gehalt desjenigen Mycotoxins, für welches in Futtermitteln gesetzlich Höchstgehalte festgehalten sind, liegt im Test unter der Nachweisgrenze. Wenn es um die Gesundheitsverträglichkeit geht, sollte man daher eher unnatürliche Verunreinigungen wie Pestizide, Herbizide, BHA, BHT untersuchen.

Acrylamid

Alternative ist das einzige Futter im Test, welches keine Fleischmehle enthält: Als erste Zutat wird ausschliesslich frisches Fleisch mit dem Zertifikat Lebensmittelqualität verwendet. Bei der Herstellung des Futters muss das frische Fleisch entsprechend gründlich gekocht werden – dabei entsteht Acrylamid. Dessen Werte können jedoch von Charge zu Charge stark variieren, wir haben daher weitere Analysen in Auftrag gegeben. Im Allgemeinen können Halter die tägliche Einnahme von Acrylamid senken, indem sie ihrer Katze mehr feuchtes Futter geben. Dies ist seit 2001 der Ernährungsratschlag von Almo Nature. Unter allen getesteten Marken sind wir die Einzigen, die keine tägliche Futterration mit nur Trockenfutter auf der Verpackung aufweist: Katzen sollten nicht nur mit Trockenfutter gefüttert werden!

JoseraDie Firma Josera Petfood arbeitet gemäss gültigem europäischem Futtermittelrecht. Dazu gehört unter anderem, dass die Futtermittel alle Anforderungen bezüglich unerwünschter Stoffe in der Tiernahrung erfüllen. Wir untersuchen unsere Futtermittel regelmässig auf Mykotoxine (ca. 350 Untersuchungen pro Jahr), um mögliche Kontaminationen von vornherein auszuschliessen.

Die Futtermittelcharge aus der Veröffentlichung der frc wird gesondert untersucht.

 

Royal caninDerzeit gibt es keine branchenweit etablierten maximal sicheren Obergrenzen für Acrylamid in Tierfutter. Im Vergleich zu den veröffentlichten Testergebnissen haben interne Analysen signifikante Abweichungen des Acrylamid-Niveaus festgestellt. Die Abweichungen scheinen systematisch zu sein und werden wahrscheinlich durch Unterschiede in den analytischen Methoden zwischen unseren Labors und denen, die von Prüflaboren genutzt werden, angetrieben. Aus diesem Grund bietet Royal Canin Unterstützung für weitere Analysen und Aufklärung.

Purina ProPlanDie Purina Produkte wurden so entwickelt, dass sie die Grenzwerte, welche in der COMMISSION RECOMMENDATION (EU) 2016/1319 of 29 July 2016 amending Recommendation 2006/576/EC –im Artikel nicht erwähnt – definiert sind, einhalten oder unter diesen liegen. Die Werte, auf die in dieser speziellen Studie in Bezug auf Mykotoxine verwiesen wird, liegen ebenfalls deutlich unter den EU-Grenzwerten für Heimtierfutter. Acrylamid entsteht bei Garvorgängen. Es liegen keine US/EU Richtlinien oder Richtwerte für Acrylamid in Tiernahrung vor. Es gibt keine Studien zu toxischen Gehalten von Acrylamid in Hunde-oder Katzennahrung.

Hills Feline Science Plan Adult Optimal Care wurde am besten bewertet mit einer Gesamtbewertung von 56.5% insgesamt und Bewertungen von befriedigend (Acrylamid), gut (Mykotoxine) und gut (Salz). Die anderen 14 Produkte erreichten eine Gesamtwertung von 51.6% bis 18.4%. Der Obergrenze in den FRC-Tests, die als Referenzwerte für Acrylamid verwendet wurden, wurden von in Frühstückscerealien gefundenen Mengen übernommen – die Menge, die im getesteten Hill’s-Produkt gefunden wurde, ist niedriger.

Acrylamid wird Hill’s Nahrung nicht zugesetzt. Acrylamid kann sich während des Erwärmungsprozesses bei der Herstellung einiger Nahrungsmittel bilden (sowohl für Menschen als auch für Haustiere). Dies kann auch während der Zubereitung von Speisen zu Hause für Menschen passieren.

Die American Cancer Society stellt fest, dass aufgrund der bisherigen Studien noch nicht klar ist, ob Acrylamid das Krebsrisiko bei Menschen beeinflusst. Es gibt verschiedene Einrichtungen mit unterschiedlichen Ansichten zu diesem Thema. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.cancer.org/cancer/cancercauses/acrylamid.html

Laut dem veröffentlichten Artikel enthält Hill’s SP Feline Adult <300mcg /kgAcrylamid. Dies ist unter der aktuellen EU-Richtlinien für Frühstückscerealien (für Menschen).

Die Herstellung unserer Tiernahrung entspricht und übertrifft die sehr hohen Qualitätsstandards, um für die Sicherheit unserer Produkte für alle Haustiere, die wir füttern, zu sorgen.

Quellen:

 

 

Ein Kommentar zu “Trockenfutter im Test: Was hat es mit Acrylamid auf sich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.